Lieferanten

Regional, Saisonal, Nachhaltig

Umweltfreundlicher Einkauf - Regionales Obst und Gemüse à la Saison

Kurze Transportwege von Lebensmitteln sind für uns wichtig, denn nur so kann CO2 eingespart werden. Zudem achten wir auf Saisonzeiten bei heimischen Obst-, Salat- und Gemüsesorten.

Eigener Kräutergarten

Kräuter aus dem hauseigenen Kräutergarten

Unsere Kräuter beziehen wir im Sommer direkt aus unserem hauseigenen Kräutergarten. Frisch geerntet auf den Teller.

Taunuswild

Frisches Wild vom heimischen Jäger

Unser Taunus-Wild beziehen wir direkt vom heimischen Jäger. Ein nachhaltig gewonnenes Naturprodukt aus der Region. Das Angebot ist von Jagd- und Schonzeiten für einzelne Wildarten abhängig und unterliegt sehr hohen gesetzlichen Auflagen.

Partner aus der Region

Unsere regionalen Zulieferer und deren Versprechen an die Umwelt.

Bei der Auswahl unserer Partner achten wir nicht nur auf die Qualität der gelieferten Waren sondern schauen auch auf deren Nachhaltigkeitspolitik.

Der Umwelt zuliebe!

Durch unsere Partner kommt nur das Beste auf den Tisch. Frische Qualität aus der Region - zu jeder Jahreszeit.

SELTERS

Die Firma SELTERS hat ein eigenes Umweltmanagement-System für die Mitarbeiter entwickelt, das von der Abfüllung bis hin zum Verbraucher eine umweltschonende Behandlung aller Produkte zum Ziel hat.

1999 wurde das Umweltmanagementsystem der Firma SELTERS nach der EMAS-Verordnung wirksam. 2002 wurde die Zertifizierung nach DIN Norm EN ISO 14001 durchgeführt und wird in jährlichen Abständen überprüft und bestätigt.

RAPPS

Die Rapp’s Kelterei macht bei der Aktion „100 Unternehmen für den Klimaschutz“, einem Projekt des Hessischen Ministeriums für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz mit, um so ein Zeichen zum umweltbewussten und nachhaltigen Handeln zu setzen.

Um das Umweltbewusstsein der Menschen zu wecken bzw. zu stärken, wurde im Mai 2008 der Rapp’s-Natur-Erlebnis-Garten geöffnet.

Eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach der Abfüll- und Lagerhalle erzeugt jährlich 166.300 Kilowattstunden Strom und führt damit zu einer jährlichen Einsparung von 117,4 Tonnen CO2;.

KELTEREI HEIL

Apfelbaum-Aktionen der Kelterei Heil

Streuobstwiesen zählen zu den wichtigsten Lebensräumen für bedrohte Tier- und Pflanzenarten. Sie prägen unsere regionaltypische Landschaft und sorgen schließlich für den wichtigen Rohstoff ‚Apfel‘.

Als 1987 die Kampagne „Rettet die Streuobstwiesen“ ins Leben gerufen wurde, war die Kelterei Heil von Anfang an dabei.

Der Bestand an Obstbäumen war in der Vergangenheit drastisch zurückgegangen, die Obstwiesen drohten aus dem Landschaftsbild zu verschwinden und somit auch der Lebensraum für über 3.000 Tier- und Pflanzenarten.

Rasches Handeln war angesagt und so entstand in der Kelterei Heil die Idee, alte Apfelsorten als Hochstämme anzubieten. Seit Beginn der Aktion haben Baumliebhaber mittlerweile über 45.000 Bäume gepflanzt – ein Erfolg, den damals wohl niemand erwartet hätte.

Auch für die Pflege der Streuobstwiesen setzt sich die Kelterei ein und bietet Kurse zum Obstbaumschnitt an.

Jedes Jahr im Herbst veranstaltet das Unternehmen die ‚Apfelbaum-Pflanzaktion‘. Interessenten können unter verschiedenen Sorten wählen, die sie bei der Kelterei vorbestellen können.

KROMBACHER BRAUEREI

Die Klimaschutz- und Regenwaldprojekte durch die Krombacher Brauerei sind vielen Menschen durch die Medien bekannt. Zusammen mit dem WWF fördern sie diese Umweltprogramme.

Aber auch in Deutschland ist Krombacher sehr engagiert und fördert den Schutz der Moore wie z.B. die Rüthnicker Heide zum Erhalt des Lebensraumes des Müllerschen Lurch und das Große Torfmoor in Minden-Lübecke.

Wiederaufforstungsprojekte an der Wipperfürther Neyetalsperre und im Stadtwald Brilon sind ebenfalls Projekte, die durch Spenden von der Krombacher Brauerei unterstützt werden.

CHEFS CULINAR

Die Firma Chefs Culinar ist ein Bio-/MSC zertifizierter und EU zugelassener Betrieb, der den Anforderungen gemäß IFS (International featured standards) folgt.

Der Ausbau des Sortiments mit Gütesiegeln von Organisationen wie MSC sowie aus fairem Handel und Bio-Artikeln liegt im Fokus der Beschaffungsstrategie.

Schadstoffreduzierte, verbrauchs- und lärmarme Fahrzeuge des Fuhrparks schonen Umwelt und Ressourcen. Die Tourenplanung sorgt für eine optimale Auslastung und spezielle Fahrertrainings helfen, die Kraftstoffverbräuche zu senken und so den CO2-Ausstoß zu reduzieren.

Durch effiziente Kühlwärmerückgewinnung aus Gewerbekälteanlagen konnte der Heizbedarf deutlich reduziert werden. Und auch bei der Lichttechnik wurde auf modernste Bewegungs- und Tageslichtsensoren umgerüstet.

RONNEFELD

Bei Ronnefeldt, als Hersteller und Distributeur des Naturproduktes Tee, ist nachhaltiges Handeln keine Modeerscheinung, sondern ein etablierter Prozess im tagtäglichen Arbeitsablauf.

Für das Unternehmen bedeutet nachhaltiges Wirtschaften, soziale Aspekte und Umweltgesichtspunkte gleichberechtigt mit den wirtschaftlichen Interessen zu verfolgen. Nur so kann ein intaktes soziales, ökonomisches und ökologisches Gefüge für die nachfolgenden Generationen hinterlassen werden.

Die Bemühungen fokussieren auf:

• aktiven Umweltschutz
• ökologisch einwandfreie Produkte
• soziale und ökologische Aspekte beim Einkauf von Tee
  und anderer Rohstoffe
• den Schutz ihrer Konsumenten
• die Wahrung der Interessen ihrer Kunden und
• die Interessen ihrer Mitarbeiter.

Die Firma Ronnefeldt ist Mitglied der Ethical Tea Partnership (ETP), einer non-profit Mitgliederorganisation zur Verbesserung der sozialen Standards der Arbeitnehmer in Teegärten und der ökologischen Situation in den Teeanbaugebieten. Die Standards der Ethical Tea Partnership sind harmonisiert mit den Standards von Fair Trade, Rainforest Alliance und UTZ.

Das Unternehmen Ronnefeldt fördert den biologischen Teeanbau. Derzeit werden 46 Sorten Tee in zertifizierter Bio-Qualität angeboten. Verpackungsmaterialien werden aus nachwachsenden und recycelten Rohstoffen gekauft. Die Filtermaterialien für die Tees stammen aus dem nachhaltig angebauten Rohstoff Abaca, einer Faser der Bananenpflanze. Tees und Filtermaterialien sind biologisch abbaubar.

Ronnefeldt überprüft seine Partner im Teeursprung und in der Logistikkette auf die Wahrung hoher sozialer Standards und nachhaltiges Wirtschaften. Der Strombedarf wird über 100 % erneuerbare Energieträger abgedeckt. Verpackungen werden nur dort eingesetzt, wo sie absolut notwendig sind.

Alle Materialien aus dem Produktionsprozess gehen ins Recycling. Die Produktion ist nahezu restmüllfrei. Ronnefeldt unterstützt zudem das Childaid network, eine ausgezeichnete Stiftung zur Verbesserung von Ausbildung und Lebensqualität von Kindern und deren Eltern im Teeursprung.

COCA COLA DEUTSCHLAND

Coca Cola Deutschland hat nicht nur bei seinem Getränkeangebot, bei den Verpackungen und zu den Themen Klima und Wasser in den letzten Jahren einen nachhaltigen Fussabdruck hinterlassen und geht mit diesen Themen verantwortungsbewusst und vorbildlich um. Auch das Thema gesellschaftliches Handeln ist eines der großen Themen im Nachhaltigkeitsaktionsplan des Konzerns.

Die Produktionsstätte des kompletten Sortiments liegt in Liederbach am Taunus und gewährleistet somit einen kurzen Transportweg zu unserem Unternehmen.

Berichte zum Thema Nachhaltigkeit sind hier veröffentlicht.

WEITERE HOTELLIEFERANTEN

HAGLEITNER

Nachhaltigkeit wird bei Hagleitner großgeschrieben, daher hat das Unternehmen das green efficiency-Konzept entwickelt. Das bedeutet, dass alle Dosierprodukte in der Küchen- und Wäschehygiene frei von NTA, EDTA und Phosphaten sind. Diese gefährlichen Rohstoffe wurden durch unbedenkliche, umweltfreundliche Alternativen ersetzt. Dank höchster Wirkstoffkonzentration und vollautomatischen Dosiersystemen, sind die Produkte effizient und effektiv. 

Die Hagleitner integral CLEAN Kompaktreiniger, für die Küchenhygiene, sind mit dem EU-Ecolabel und dem Österreichischen Umweltzeichen ausgezeichnet. Bewusste Rohstoffauswahl wird belohnt!

Die Vorteile von green efficiency liegen auf der Hand: NTA-, EDTA-, und Phosphatfrei, reduzierter Transportaufwand und geringst mögliches Verpackungsvolumen, geeignete Rezepturen für alle Wasserhärten und Einsatzgebiete und die vollautomatische Dosierung, die den Verbrauch wirtschaftlich und sparsam macht.

ADA COSMETIC

Das ADA Eco Charta vereint das Engagement in Sachen Mensch und Natur. Kosmetika in konstant hoher Qualität und jederzeit verfügbar herzustellen, ist eine Herausforderung. ADA Cosmetics International ist sich dabei seiner Verantwortung für Mensch und Natur bewusst.

Bereits beim Einkauf achtet ADA Cosmetics International auf ökologische Aspekte. ADA Cosmetics verwenden dementsprechend hauptsächlich Substanzen aus nachwachsenden, pflanzlichen Rohstoffen.

Die Produktion von Kosmetikprodukten ist erfreulicherweise von vornherein nicht besonders rohstoffintensiv. Von Bedeutung können jedoch der Energieverbrauch und die damit verbundenen Kohlendioxid-Emissionen während der Produktion der Produkte sein.

Aus diesem Grund arbeitet ADA Cosmetics International mit hochtechnologisierten Anlagen, die vergleichsweise energieschonend und emissionsarm produzieren.

Darüber hinaus produziert ADA Cosmetics International in der Nähe ihrer Kunden. Um Ressourcen zu schonen und um zum Klimaschutz beizutragen, kauft ADA Cosmetics  notwendige Rohstoffe möglichst von Zulieferern der Region.

Durch den Einsatz moderner Technologien geht ADA Cosmetics verantwortungsvoll mit der Ressource Wasser um.

Das sparsame Press & Wash Verfahren, dass im Naturpark Hotel Weilquelle verwendet wird, ist mit dem Ecolabel der EU zertifiziert. Die Verpackung ist aus recycelbarem, schadstofffreiem PET und zu 100 % recyclingfähig.

WEITERE REGIONALE PARTNER

OBST MEUER

Saisonales Obst und Gemüse beziehen wir von unserem Obst- und Gemüselieferant mit Sitz in Kelkheim (Taunus).

 

background
Verwendung von Cookies: Mit Cookies versuchen wir, Ihren Besuch auf unserer Website angenehmer zu gestalten. Weitere Informationen zu Cookies und deren Deaktivierung erhalten Sie hier.