Limeskastell

Ausflugsziel Limeskastell am Großen Feldberg

Das Limeskastell am Feldberg unterhalb der Weilquelle

Das Limeskastell, am kleinen Feldberg direkt an der Weilquelle gelegen, ist das höchstgelegene Kastell am gesamten Limes.

Das Kastell gehört seit 2005 zum Unesco-Weltkulturerbe.

Im Jahr 150 wurde das Kastell erbaut und bot einer Auxiliartruppe von 160 Mann Unterkunft. Sie hatte die Aufgabe, den benachbarten Feldbergpass, einem alten Straßenübergang über den Taunus, am Roten Kreuz zu sichern.

An der Weilquelle

Aus Gründen der Wasserversorgung wurde das Limeskastell nicht direkt an der Passstraße, sondern nahe der Weilquelle errichtet.

Das Kastell hat eine Größe von ca. 0,7 ha. Die Mauer war von einem Graben umgeben und hatte an allen vier Seiten einen Eingang mit je zwei Wachtürmen. Die abgerundeten Ecken Kastells waren ebenfalls mit Wachtürmen gesichert.

Etwas unterhalb des eigentlichen Kastells befand sich das Kastellbad. Die Grundmauern dieses Balineums sind noch heute zu sehen.

Rundweg Feldbergkastell

Vom Naturpark Hotel Weilquelle sind es nur etwa 1,3 Kilometer Fußweg. Der Rundweg Feldbergkastell vom und zum Hotel über das Rote Kreuz dauert etwa 45 Minuten und ist gut erschlossen. Auf vielen Informationstafeln erhält der Interessierte Wissenswertes zum Kastell und dem Limes.

background
Verwendung von Cookies: Mit Cookies versuchen wir, Ihren Besuch auf unserer Website angenehmer zu gestalten. Weitere Informationen zu Cookies und deren Deaktivierung erhalten Sie hier.